Mit der M/S Diana per Livestream durch den Götakanal

 

Eine wunderschöne Möglichkeit, ein bisschen schwedisches Sommergefühl zu erleben, auch, wenn man gerade nicht selbst in Schweden sein kann, bietet im Moment der schwedische Privat-Fernsehsender TV4. Er begleitet das Götakanal-Fahrgastschiff M/S Diana auf seiner Tour von Stockholm nach Göteborg. Nachdem das Format im letzten Jahr schon einmal sehr erfolgreich gelaufen war, hat man sich entschlossen, es diesen Sommer zu wiederholen.

 

Die Fahrt der 1931 gebauten Diana durch das "Blaue Band Schwedens" dauert sechs Tage und führt von Ost nach West einmal quer durch das Land. Der eigentliche Götakanal ist dabei nur ein Teil des Weges. Er erstreckt sich von Mem im Osten bis Sjötorp am Vänersee, wurde 1832 eröffnet, ist 190,5 Kilometer lang und überwindet mit 58 Schleusen einen Höhenunterschied von 91,5 Metern. Zusammen mit dem Trollhättekanal und dem Götaälv bildet er eine 390 Kilometer lange Wasserstraße, die Ostsee und Kattegatt miteinander verbindet.

 

Seit gestern früh um 10 Uhr überträgt TV4 mit vier Kameras live von der Diana. Sie können per Stream auf TV4play (den Link finden Sie unten) oder via AppleTV dabei sein. Am Dienstag, 5. August, um 16 Uhr endet die Fahrt in Göteborg - bis dahin wird rund um die Uhr live übertragen.

 

Nachdem es gestern Morgen eine Verzögerung durch ein Motorproblem gegeben hatte, konnte es mit einigen Stunden Verspätung losgehen. Die Zeit, bis die Ersatzteile von der Werft da und eingebaut waren, wurde mit schwedischer Ruhe und Gelassenheit überbrückt. Man sah Live-Bilder vom Stockholmer Hafen, konnte die Mechaniker bei der Arbeit beobachten und dem tiefenentspannten Kapitän Per Skårstedt beim Warten zusehen. Von einem Reporter auf die "Dramatik" der Motorhaverie angesprochen, meinte er, er wisse nicht, ob das Wort in diesem Zusammenhang passen würde. Das nachts von der Werft angefertigte Ersatzteil würde jetzt abgeholt und eingebaut und dann würde man halt ein wenig später als geplant ablegen. Absolut kein Problem! Spätestens da wusste ich, warum der Sender das Format "Slow-TV" nennt. Entschleunigung pur, das ist es wirklich.

 

In diesem Moment, während ich den Artikel schreibe, ist die Diana in Söderköping angekommen und wird gerade geschleust. Das Schreiben dauert heute etwas länger, weil ich immer wieder auf den Fernseher schauen muss (wir haben AppleTV). Die Strecke, die die Diana gerade fährt, kenne ich gut - ich bin schon einmal mit dem Segelboot von Stockholm bis Motala mitgefahren und wir haben schon oft am Kanal Urlaub gemacht. Da kommen schöne Erinnerungen hoch und der feste Vorsatz, so bald wie möglich wieder einmal hinzufahren - ob auf dem Kanal oder daran entlang - mal sehen.

 

Mir hat das Blogartikel-Schreiben dieses Mal besonders viel Spaß gemacht. Ich hoffe, Sie haben genauso viel Freude am Zuschauen wie ich. Und vielleicht bekommen Sie ja Lust, auch einmal mit den Götakanal-Booten zu fahren?


Links:

 

Die Reise der M/S Diana ist leider vorbei, aber Sie können sich eine Reihe von kurzen Videoclips ansehen, die während der Götakanalreise entstanden sind:

http://www.tv4play.se/program/tv4b%C3%A5ten?video_id=2677197

 

Informationen zum Götakanal:

www.gotakanal.se/de/

www.stromma.se/de/Gota-Kanal/

www.visitsweden.com/schweden/Regionen--Stadte/Mittelschweden/Gotakanal/

www.skandinavien.eu/reportagen/schweden/goetakanal.html

www.schwedentipps.se/goeta-kanal.html#.U9tY20htvvw

www.schwedenerleben.com/touristen/reiseziele/mittel-schweden/goeta-kanal-historische-kanalkreuzfahrten/

 

Daten zur M/S Diana:

www.atiworld.de/reedereien/goeta-kanal/kanalboote/ms-diana/ms-diana-bootsdaten.html

 

Lektüre-Tipp:

Der Krimi "Die Tote im Götakanal" von Maj Sjöwall und Per Wahlöö, der erste Band der Reihe um Kommissar Beck

 

Bildnachweis:

Thomas Schwarz, www.fotograf-schwarz.de